22. November 2012

15 Minuten Weihnachten

Die Adventszeit kommt in großen Schritten näher. 
Man macht sich Gedanken um das Weihnachtsessen, die Weihnachtsdeko und die netten kleinen Wichteleien für liebe Mitmenschen. Und genau zu einer solchen Wichteleien möchten wir Euch heute eine Anregung geben.


15 Min. Weihnachten ist ein einfaches aber wirkungsvolles Geschenk für Nachbarn, Kollegen, Postboten, etc. Im Netz finden sich tausend Beispiele, eines schöner als das andere. Hier, oder hier, hier, hier, hier,

Auch für die Geschichte gibt es diverse Vorschläge. Ich benutze immer diese hier. Aber auch so Klassiker wie die Weihnachtsmaus, oder Geschichten von hier eignen sich hervorragend. Wer es ganz individuell mag, schreibt einfach eine eigene kleine Geschichte.
Das Prinzip ist ein ganz einfaches, in unserer schnelllebigen Zeit jauchzen wir nach Ruhe. Gerade aber in der besinnlichen Vorweihnachtszeit hetzen wir den Terminen, den Geschenkeeinkäufen, den Planungen nur so hinterher. 15 Minuten Weihnachten lässt einen kurz zur Ruhe kommen und innehalten. Man macht sich bewußt, wie wertvoll unsere Zeit ist.


15 Minuten Weihnachten besteht aus einem Teelicht oder Kerze, Plätzchen/Gebäck, Tee und der weihnachtlichen Geschichte. Wie man das verpackt, da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Hier und hier gibt es wunderschöne Beispiele.

Wir würden uns freuen, wenn ihr uns Eure Version von "15 Minuten Weihnachten" zeigt.

Kommentare:

  1. Die "15 Minuten Weihnachten" haben wir dieses Jahr als Geschenk für die Erzieherinnen im Kindergarten geplant, der Beitrag kommt genau zur rechten Zeit für weitere Anregungen.

    Aber kannst du mir bitte noch kurz zeigen/sagen, wie du das Büchlein gebunden hast?

    Danke & liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Verlinkung zu meinem Blog ;o)...

    Die Version in der Schachtel ist auch super schön geworden.

    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee ist toll... habe auch spontan ne Idee, was bzw. wem ich was mache. Resultate folgen :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Dani, ich habe die Geschichte auf starkes weißes Papier gedruckt und zwar so, dass ich den DinA4 Bogen alle 4,5 cm schneiden konnte ohne etwas vom Text zu zerschnippeln. Dann habe ich die einzelnen Papierstreifen mittig gefaltet und Rücken an Rücken geklebt. Dann einfach PP drum, einen kleinen (1/4") Rücken gefalzt und das PP auf die Vorder- und Rückseite des "buchblockes" geklebt. Vom Grund her wie bei dieser Anleitung: http://tuerkis3.blogspot.de/2012/08/anleitung-schnelles-minialbum-nach.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die schnelle Antwort, Susanne! Dann werde ich heute Abend mal ein Probeexemplar basteln.

      LG
      Dani

      Löschen
  5. Oh wie toll ist das denn??!! Einfach zu schön und ich muss die Idee einfach mal ganz dreist übernehmen
    Tausend dank fürs zeigen
    GLG
    TAscha

    AntwortenLöschen
  6. guten Morgen,

    meine XXL-Version ist fertig.... Schaut mal hier
    http://jk-creativity.blogspot.de/2012/11/handmade_28.html

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die Anregung!
    Wochenlang habe ich überlegt, was ich für den Adventsbasar der Schule spenden soll und das war der passende Tipp dazu.
    Dein Artikel ist informativ geschrieben, besonders die Querverweise ergänzen deinen Beitrag sehr gut. Ich konnte mir gut einen Überblick über die verschiedenen Varianten der Tüten verschaffen.
    Dankeschön und deine Tüten sind wirklich zauberhaft.

    LG Jane

    AntwortenLöschen
  8. Immer wieder toll. Ich hab sie letztes Jahr in Tüten gemacht. http://diamantinshobbywelt.blogspot.de/2012/11/15-minuten-weihnachten-in-der-tute.html

    Lg Anett

    AntwortenLöschen